Alles eine Frage der Zeit

Gedanken eines Bäckermeisters zum Advent

Jetzt geht sie wieder los, die geschäftige Vorweihnachtszeit. Alle Jahre wieder rennet, rettet, flüchtet alles, um das  Fest vorzubereiten und durchzuorganisieren.

Christmas Shopping
Weihnachtstrubel auf der Rolltreppe – foto gefunden auf und verlinkt mit theindustrylondon.com

Alle Weihnachtskarten wollen abgeschickt, alle Geschenke eingekauft werden. Zwischendurch noch schnell auf den Adventmarkt,  Glühwein trinken. Dann das Haus putzen, Kekse backen, die Zutaten für das Festmahl einkaufen und erst die Deko!!!  Lichterketten über Lichterketten und vielleicht sogar noch ein singender Weihnachtsmann im Vorgarten. Jingle Bells all überall.

Lichtermeer
Lichtermeer – foto gefunden auf und verlinkt mit dnainfo.com
Lichtermeer
Nußknacker bewachen den Eingang – foto gefunden auf und verlinkt mit travelchannel.com

Mit Vollgas auf Weihnachten hin zu stürmen und dann am 24. Dezember plötzlich Frieden, Freude und Ruhe zu verspüren, das funktioniert nicht.

Was ist Dir wichtig?

Ich lade Dich ein, mach‘ Dir jetzt schon Gedanken darüber, was Dir eigentlich an Weihnachten wichtig ist, was Dich berührt und was Dir Glücksmomente schenkt. Möglicherweise ist es ja doch das Einfache, das Dich dahin bringt, wo wirklich Dein ganz persönliches Weihnachten ist.

Feierabend im Advent
Schenk Dir doch ein wenig Zeit und Behaglichkeit – foto gefunden auf und verlinkt mit workin-media.de

Schenke Dir und anderen Zeit. Verzichte doch einmal auf das perfekte Essen, die makellose Wohnung und die Berge von Packerl unterm Baum.  Mach‘ es Dir einfach. Einfach behaglich. Leberkäs‘ statt gefüllter Gans zum Beispiel … und nimm den Druck raus.

Wir helfen Dir ein klein wenig dabei, indem wir sehr gerne Deine Vorbestellung für Dein Festtagsgebäck bereits Tage zuvor annehmen, und Du dich darum nicht mehr kümmern musst. Auch das Kekse-Backen kannst Du – wenn gewünscht – auslagern. Unsere Konditoren sind jetzt schon fleißig am Werkeln.

Oder … gönn Dir doch ein Advent-Frühstück beim Wienerroither – liebevoll umsorgt, ohne Eile … und das Geschirr-Abwaschen fällt auch weg.

Schau auf Dich diese Weihnachten! Das wünschen wir Dir von Herzen!

Dem Himmel nah in der Stillen Nacht
Stille Nacht… – foto gefunden auf und verlinkt mit sueddeutsche.com

Unser Geheimrezept

Diesmal haben wir ein ganz besonderes Rezept für Dich. Nämlich ein Rezept für viel Zeit am Weihnachtsabend. Nun ja, möglicherweise gehörst Du ja zu jenen Menschen, die Kochen wunderbar entspannend finden – selbst wenn es fünf Gänge für 20 Personen sein sollen.

Aber wenn nicht, dann wollen wir Dir hier und heute unser traditionelles Weihnachtsessen vorstellen.

Unsere Großeltern haben es aus einer anderen Zeit und aus ihrer Heimat, dem Salzkammergut, mit an den Wörthersee genommen. Und vielleicht schmeckt es uns ja auch nur deshalb so gut: weil es mit Kindheitserinnerungen verbunden ist,  mit – in einem  Familienbetrieb – seltener Ruhe und feierlicher Erwartung auf den Lichterbaum und die Bescherung.

Wie auch immer – wir möchten es mit Dir teilen, nur so als Anregung. Weil ein bisserl weniger Arbeitszeit und ein bisserl mehr gemeinsame Zeit gerade zu Weihnachten ein wunderbares Geschenk sein kann. In diesem Sinne – Frohes Fest!

Gemeinsam am Tisch
Was gibt es schöneres, als gemeinsam am Tisch zu sitzen – foto gefunden auf und verlinkt mit miomente.de

Leberkäs‘ zum Christkindl

Unser traditionelles Weihnachtsessen beim Wienerroither
Zutaten:
  • 7 kg feinstes Leberkäs-Brät vom Fleischhauer Ihrer Wahl
  • Senfgurken – selbst eingelegt
  • Senf – würzig oder süß nach Geschmack
  • Kren – frisch gerieben
  • Gebäck – rösche Jour-Semmerl oder Baguettes passen sehr gut
  • Bier – nach Wahl, Hauptsache gut gekühlt
  • 1 festlich gedeckter Tisch mit Kerzenlicht
Zubereitung:

Unser Brät wurde  früher nach einem Spezial-Rezept vom Pörtschacher Fleischermeister Baldur Kaschitz hergestellt. Inzwischen sind wir in Pörtschach leider „fleischerlos“ und daher holen wir es bei Nockfleisch in Feldkirchen ab, die das Brät bereits in unsere ofenfeste Wanne füllen. Ein Tipp: Die Fleischerei Goritschnigg wäre auch eine sehr gute Wahl und liegt gleich um die Ecke!

Den Ofen auf 220 ° C vorheizen,  den Leberkäs  hineinschieben und nach ca. 15 Minuten die Temperatur auf 180 ° C drosseln. Für ungefähr zwei Stunden im Ofen braten, bis die Oberfläche schön knusprig ist.

Einstweilen gemeinsam den Tisch decken, den Kren reiben und die Senfgurken und den Senf anrichten. Das Gebäck eventuell noch kurz in den Ofen (2 – 3 min). Leberkäs‘ aufschneiden und einstellen, Bier einschenken und genießen.

Mahlzeit! 🙂

Diesen Beitrag teilen....

Statistik: 
2.7K
Aufrufe
|
11
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar