Altes Brot verwerten: # 03 – Rezept für Tirolerknödel

Wir lieben Tirolerknödel - aus dem Wienerroither Kochbuch

In unserer Blogserie „Altes Brot verwerten“ freuen wir uns, dir interessante, einfache Rezepte zum Nachmachen zu zeigen. In diesem Blogbeitrag findest du nun die Folge 03 – Rezept für Tirolerknödel. Alle Folgen findest du in unserem Blog unter der Kategorie „Rezepte“.

 

Stop, nicht wegwerfen! Bitte rette mich vor dem Müll - mit den Wienerroither Rezepten zur Brotverwertung.
Stop, nicht wegwerfen! Bitte rette mich vor dem Müll – mit den Wienerroither Rezepten zur Brotverwertung.

 

Brot Recycling – zum Wegwerfen zu schade

Am ersten Tag ist das Brot aus der Bäckerei einfach herrlich frisch, es duftet köstlich und ist genau wie wir es lieben: außen knusprig und innen saftig. Am zweiten Tag hat der gute Wecken vom Vortag schon etwas von seiner Frische und dem unwiderstehlichen Duft verloren (Weißbrot gehört ja da schon für viele zum alten Eisen), aber ist immer noch gschmackig und genießbar – viele Leute mögen es sogar, wenn das Brot ein wenig härter ist. Am dritten Tag aber liegt das Brot oft schon in der Lade und wartet vergeblich darauf, gegessen zu werden. Manchmal wird es auch ganz einfach vergessen. Und nach einem weiteren Tag ist das Schicksal des Brotes unausweichlich und es landet in der Tonne…. STOP! Altbackenes Brot muss nicht in den Müll, es ist auch nach ein paar Tagen ein wunderbares Lebensmittel und kann selbstverständlich noch immer mit Genuss verzehrt werden. Wir, von der Bäckerei Wienerroither zeigen dir, was du aus dem geretteten Brot noch alles zaubern kannst!

Fällt es dir auch so schwer, Brot wegzuwerfen? Um altbackenem Brot ohne Aufwand neues Leben einzuhauchen, braucht es nur wenig  Aufwand und eine Handvoll Zutaten – es ist schnell gemacht und schmeckt! Heute zaubern wir aus alten Semmeln ein köstliches Essen, und zwar…

 

Folge 03 – Tirolerknödel aus Oma’s Kochbuch

Heute haben wir einen besonders brauchbaren Tipp, sollten einmal Semmeln vom Vortag übrig bleiben. Dieses köstliche Rezept verwandelt ein übrig gebliebenes „Semmerl“ in den klassischen herzhaften Tirolerknödel. Und es kann ohne großen Aufwand und mit wenigen Zutaten gezaubert werden. Das Wichtigste dabei sind auf jeden Fall trockene Semmeln – welche auch schon mehrere Tage alt sein können! Und für alle, die sich gerne weizenfrei ernähren: mit Dinkelherzen geht’s natürlich auch.

 

Wir lieben Tirolerknödel - direkt aus Oma's Küche
Wir lieben Tirolerknödel – direkt aus Oma’s Küche

 

 

Wir lieben Tirolerknödel - aus dem Wienerroither Kochbuch
Drucken

Tirolerknödel

diese herzhaften Knödel eignen sich perfekt als Suppeneinlage oder als Beilage zu deftigen Gerichten - ein Rezept direkt aus Oma's Küche

Gericht Beilage, Knödel, Suppeneinlage
Länder & Regionen Österreich

Zutaten

  • 7 Stück alte Semmeln
  • 1 große Zwiebel
  • etwas Butter oder Fett
  • Petersiliengrün
  • 1/4 l Milch
  • 1 Ei
  • Salz
  • 3 EL Mehl
  • 20 dag Selchfleisch unterspielt und gekocht

Anleitungen

  1. Die Semmeln werden kleinwürfelig geschnitten. Die feingeschnittene Zwiebel lässt man in heißem Fett goldgelb anlaufen und schwitzt darin kurz das feingehackte Petersiliengrün. Dies gießt man über die Semmelwürfel und mengt alles gut durcheinander.

  2. Dann gießt man die Milch mit dem versprudelten Ei und Salz darüber und lässt die Masse gut anziehen. Danach das Mehl und das kleinwürfelig geschnittene Fleisch daruntermengen.

  3. Aus der Masse werden mittelgroße Knödel geformt, die man zirka 15 Minuten in wallendem Salzwasser siedet. 

  4. It´s Knödeltime! 🙂

Tirolerknödel schmecken hervorragend als Suppeneinlage zu einer feinen Rind- oder Hühnersuppe. Sie sind auch köstlich ganz einfach mit traditionellem Krautsalat oder – ganz deftig – als Beilage zu einem herzhaften Braten. Und wenn es einmal schnell gehen muss: die Knödel ganz einfach in Scheiben schneiden und mit Zwiebel und Ei in der Pfanne anrösten.
Knödel sind echte Allrounder und gehören einfach in unsere österreichische Küche. Probier es gleich aus, unser Rezept wird dich begeistern.

Ein Tipp vom Bäck‘ am See: Die Tirolerknödel haben es dir als Suppeneinlage angetan? Wenn herbstlichere Temperaturen in unser schönes Land einziehen ist ein warmes Süppchen zu Mittag genau das Richtige um den Körper aufzuwärmen. In unserem YouTube Video zeigt dir Helga wie sie eine schmackhafte Hühnersuppe kocht. Die Knödel rein in die Suppe und schon genießt du ein reichhaltiges, wärmendes Essen. Viele weitere herbstliche Rezepte für die Suppenzeit findest du übrigens hier.

 Viel Spass und Genuss beim Nachkochen!

 

Wienerroither Semmeln, die perfekte Basis für deine Tirolerknödel

Die Kaisersemmel (oder auch Wiener Kaisersemmel), ist ein knusprig, resches Weißgebäck und wird bei uns in der Backstube auch noch traditionell mit der Hand hergestellt. Unsere Wurzeln liegen im Bäckereihandwerk – und nach wie vor ist uns dieser Bereich sehr wichtig. Unsere Handsemmel erhält durch viel Know-How, Zeit, Leidenschaft und hochwertige Zutaten ihren besonders feinen Geschmack.

 

Liebe und Leidenschaft des Handwerkers wird in diese Semmel "eingebacken".
Liebe und Leidenschaft des Handwerkers wird in diese Semmel „eingebacken“.

 

In unserer Schaubäckerei in Pörtschach kannst du den Profibäckern gerne bei der Arbeit zusehen oder besuche doch unsere monatliche Backwerkstatt und werde selbst BÄCKstage aktiv. Wir laden dich herzlich ein!

 

Goldgelb, innen flaumig und außen resch, so schmeckt handwerklich hergestelltes Gebäck.
Goldgelb, innen flaumig und außen resch, genau so sollen Semmeln sein.

 

Jederzeit ein passendes Rezept finden

Auf unserer Pinterest Seite findest du zahlreiche Anregungen rund ums Thema Brot. Neben ausgefallenen Anleitungen um rustikales Brot zu backen findest du unter anderem Tipps zur Verwertung und Rezepte um aus steinhartem Brot neue und köstliche Gerichte zu zaubern. Gibt deinem Brot eine zweite Chance!

 

Alles rund ums Brot findest du in unserer Pinterest Sammlung
Alles rund ums Brot findest du in unserer Pinterest Sammlung

Wir freuen uns auf Anregungen, Ideen und Kommentare zum Thema Brot und Verwertung. Viel Freude beim Schmökern und Nachkochen wünscht dir dein Bäck‘ vom See. Ma guat!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ma guat? - dann bitte teilen!
Facebook
Google+
http://wienerroither-blog.com/altes-brot-verwerten-03-tirolerknoedel/
Twitter
YouTube
Pinterest
Whatsapp

Schreibe einen Kommentar