Lust auf Lehre: Front(wo)man willkommen!

Frontfrauen willkommen!
Statistik: 
2.1K
Aufrufe
|
15
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Du bist jung, weltoffen und kannst es gar nicht erwarten, Dein eigenes Geld zu verdienen? Du liebst Menschen und nichts bringt Dich so schnell aus der Ruhe?

Na – dann lies mal weiter. Wir hätten da vielleicht was für Dich!

Zum allerersten Mal in unserer fast 80-jährigen Betriebsgeschichte stellen wir beim Wienerroither Lehrlinge für den Verkauf ein – Frontfrauen mit Herz.

Ursula - Frontfrau in Pörtschach
Ursula: Frontfrau in Pörtschach mit dem ansteckendsten Lachen, das man sich vorstellen kann
„Du meinst, den ganzen Tag in erster Reihe?“

Ja, genau! Du bist sozusagen unser Gesicht. Du stehst für Wienerroither und repräsentierst unser Unternehmen nach außen. Das ist – wie Du Dir sicher denken kannst – eine richtige Machtposition und erfordert sehr viel Verantwortungsbewusstsein.

Renate - Filialleiterin am Bahnhof in Klagenfurt
Renate: unsere Filialleiterin am Bahnhof in Klagenfurt ist unglaublich souverän –  und das schon seit vielen Jahren
„Du scherzt! So wichtig kann eine Verkäuferin doch nicht sein!“

Ich scherze??? Nein, es ist mein voller Ernst! Natürlich ist jede Position in unserem Betrieb wichtig, greift doch ein Bereich in den anderen über, und für einen reibungslosen Ablauf muss man sich aufeinander verlassen können.

Aber was am Verkauf so entscheidend ist: Du bist es, die in unmittelbarem Kontakt mit unseren Kunden steht. Ihnen in die Augen schaut und aufmerksam zuhört. Ihre Fragen beantwortet und sie mit einem Lächeln in den Tag begleitet. Du baust die Beziehung auf, du bist das Bindeglied zwischen drinnen und draußen. Du bist es auch, die in letzter Instanz entscheidet, ob die Qualität des Produktes in Ordnung ist, ob wir es so an den Kunden weitergeben, oder nicht.

Du bist Wienerroither.

Andrea - Frontfrau am Bahnhof Klagenfurt
Andrea vom Bahnhof Klagenfurt in angeregtem Gespräch mit Hercule Poirot. ….oder ist er es doch nicht?
„Schön und gut, aber nur repräsentieren wird doch nicht reichen, oder?“

Kluges Mädchen! Da hast Du natürlich recht. Um ausschließlich diesen Aspekt zu lernen braucht ein heller Kopf wie Du auch keine 3 Jahre! Und die Offenheit gegenüber unseren Mitmenschen musst Du sowieso schon mitbringen. Das zu lernen ist eigentlich unmöglich.

Selbstverständlich gehört zu einer Wienerroither-Frontfrau noch viel mehr dazu: Ganz wichtig – Du musst den Umgang mit Lebensmitteln lieben, insbesondere mit unseren Produkten, und auch alles über sie wissen.

Nein, das heißt jetzt nicht, dass Du nach jedem einzelnen unserer ca. 150 hausgemachten Artikel verrückt sein musst, aber kosten wäre schon mal ein Anfang. Du sollst schließlich mit allen Sinnen erleben, was Du da verkaufst.

wienerroither_kph_2501

„Aber wie soll ich mir bloß die vielen Artikel merken?“

Keine Angst, wir lassen Dich da natürlich nicht im Regen stehen. Du bekommst selbstverständlich eine Mappe mit den wichtigsten Informationen über unseren Betrieb und unsere Produkte.

Und du bist niemals allein im Einsatz. Außerdem steht vor Ort eine „Patin“ aus dem Verkaufsteam für Dich bereit, die sich ganz besonders um Dich kümmert. Und unseren Verkaufsleiter gibt es ja auch noch: Harald Raunig ist zwischen den einzelnen Filialen unterwegs und dabei immer für Dich da.

Übrigens: Fragen stellen ist Pflicht! Es zeigt uns, dass Du wissbegierig und interessiert bist und ist (entgegen der landläufigen Meinung) ganz und gar keine Schande.

„Ok, und wie war das mit dem frühen Aufstehen bei den Bäckern???“

4-Teigruhe

No worries! Wenn Du mit der Arbeit beginnst, ist das meiste ja schon gebacken 😉

Also es gibt drei Dienstzeiten, die für Dich in Frage kommen: der in der Früh beginnt um 6 Uhr und um 13 Uhr bist Du schon wieder fertig und kannst Dich in die Freizeit stürzen. Einen Mitteldienst haben wir von 8 Uhr bis 15 Uhr eingeteilt und der Nachmittagsdienst geht von 12 Uhr bis 19 Uhr und lässt Dir besonders viel Zeit zum Ausschlafen nach einer anstrengenden Nacht.

Du willst Dich nebenbei noch weiterbilden? Etwas studieren oder andere Kurse belegen? Auch das geht sich aus, wenn Du organisiert bist.

Katrin - Filialleiterin in der Wienergasse
Katrin: die Filialleiterin in der Wienergasse hat alles fest im Griff und verliert nie den Überblick
„ . . . und erhöht meine Karriere-Chancen?“

Selbstverständlich. Lernen bildet. Aber auch ohne Studium wirst Du im praktischen Leben oftmals zum Psychologen, Seelsorger, Ratgeber. Das soll eine gute Verkäuferin nämlich auch können – für ihre Kunden da sein, auch wenn manchmal nur wenig Zeit bleibt – ein liebes Wort, eine kleine Aufmunterung, ein Lächeln gehen sich immer aus.

Wenn Du es wünscht, können wir auch gerne einen Lehrlings-Austausch mit befreundeten Betrieben im In- und Ausland organisieren. Dabei lernst Du Neues kennen und erweiterst Deinen Horizont.

Selbstverständlich kannst Du auch innerhalb unseres Unternehmens aufsteigen. Wir sind ein traditioneller Familienbetrieb und versuchen sehr flexibel auf unsere Mitarbeiter einzugehen. Und glaub mir, wir wissen genau, was wir an guten Mitarbeitern haben. Sie sind unerlässlich für unsere Arbeit und unseren Erfolg.

Manuela und Derya - Hauptbahnhof Villach
Manuela und Derya vom Hauptbahnhof Villach in eine ruhigen Minute zwischen den Zügen
„Blöde Frage: Nehmt Ihr nur Mädchen?“

Nein, ganz und gar nicht. Wir freuen uns auch sehr über männlichen Zuwachs!

Traditionell ist der Job im Verkauf ja eher weiblich besetzt (und wir haben uns der einfacheren Lesbarkeit halber im Text auch daran gehalten). Nur …  gerade vor diesem Hintergrund möchten wir Euch Burschen besonders ansprechen. Wie wär es, wenn Ihr ein wenig Gleichgewicht der Geschlechter in die Branche bringen würdet? Dazu braucht es natürlich richtige Männer, die sich da drüber trauen. Frontmen eben.

Harald - Verkaufsleiter beim Wienerroither
Harald: unser rasender Verkaufsleiter zwischen Villach und Klagenfurt – immer da, wenn man/frau ihn braucht

Na, wie stehts? Nimmst Du die Herausforderung an? Du bist garantiert der Hahn im Korb!

„Klingt verlockend, aber ich muss erst noch was wissen: Kann ich mir meine Filiale eigentlich aussuchen?“

Wir bieten die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau bzw. zum Einzelhandelskaufmann in folgenden Filialen an: im Neukauf Villach, im Stammhaus in Pörtschach und in der Universitätsstraße und der Wienergasse in Klagenfurt.

Ihr sollt nach Möglichkeit natürlich auch jeden der vier Einsatzorte kennenlernen. Sie sind zwar alle Wienerroither-Geschäfte, aber trotzdem sehr unterschiedlich: im Stammhaus bekommst Du Einblick in die Abläufe – von Produktion über Vertrieb bis in den Laden. Du lernst auch die Mitarbeiter in der Produktion und im Expedit kennen und schaffst Dir so einen guten Überblick. Von den drei Filialen liegt eine in einem Einkaufszentrum, eine in der Uni-Nähe und eine in der Innenstadt. Alle drei haben übrigens auch eine sehr gute Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz.

Regina - Frontfrau in Velden
Regina: Frontfrau in Velden – schwungvoll und stets gut gelaunt
Alles klar! …. und … naja … was springt bei der ganzen Sache jetzt für mich finanziell raus?

Mensch, du bist aber neugierig!

Aber bitte: Als Lehrling im ersten Lehrjahr kannst du lt. derzeit gültigem Kollektiv-Vertrag bereits mit ca. € 526,- Bruttolohn pro Monat rechnen. Im zweiten Lehrjahr sind es brutto ca. € 671,-/Monat und im dritten rund € 958,-/Monat brutto.

Damit Du Dir mehr darunter vorstellen kannst und eine Idee bekommst, was tatsächlich auf Dein Konto eingezahlt wird, geben wir Dir hier ein Beispiel: ein Lehrling im 2. Lehrjahr verdient ohne Zulagen um die € 570,-/Monat netto. Für Arbeitswäsche brauchst Du auch kein Geld auszugeben – sie wird nämlich von uns zur Verfügung gestellt, nur das Waschen und Bügeln musst Du selbst erledigen.

Für alle besonders Eifrigen, die im Jahreszeugnis nur 1er haben, gibt’s als Draufgabe auch noch einen einmaligen Bonus von € 100,- im Jahr; aber keine Angst, auch die anderen gehen nicht leer aus.

Und übrigens … in einem Bäckerei-Fachgeschäft ist noch niemand verhungert.

Gut – bin dabei!
Laura - Frontfrau in der Wienergasse
Laura: Strahle-Frontfrau in der Wienergasse ist gemeinsam mit ihrer Mutter Vicky im Team

Du möchtest wissen, was Dich konkret erwartet?

Am besten, Du meldest Dich direkt mit Deinen Fragen bei Karin Wienerroither (Mobil: 0664 3900702; Email: karin@wienerroither.com).

Auf jeden Fall bieten wir Dir einen der innovativsten Bäckereibetriebe Österreichs als Ausbildungsplatz, wunderbare Lehrmeister, eine Chance, Dich im Umgang mit Menschen zu üben, Kontakte zu knüpfen, viel über das Grundnahrungsmittel Brot zu lernen und Dich eines Tages vielleicht sogar einmal selbständig zu machen.

Wir laden Dich herzlich ein – werde Teil der Wienerroither-Familie.

Wir freuen uns auf Dich!

wienerroither_kph_1870

Statistik: 
2.1K
Aufrufe
|
15
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar