Hummustdasprobieren – Wienerroither „vegan“

Statistik: 
3.1K
Aufrufe
|
34
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Veganes, weizenfreies Jausenweckerl frisch von Deinem Bäck‘

Täglich frisch in unserer Küche zubereitet - vegane Dinkeljause vom Bäcker
Täglich frisch in unserer Küche in Pörtschach zubereitet – vegane Dinkeljause. Ma guat!

Seit einigen Jahren schon steigt die Nachfrage nach veganen Produkten enorm. Immer mehr Menschen entscheiden sich aus moralischen oder gesundheitlichen Gründen dafür, Tierprodukte außen vor zu lassen und sich rein von pflanzlichen Lebensmitteln zu ernähren.

Natürlich stehen in einer Bäckerei von Haus aus jede Menge veganer Köstlichkeiten zur Auswahl. Ein Eindruck, der sich allerdings meist ändert, wirft man einen Blick auf die Snack-Auswahl.

Diesem Manko möchten wir an den Kragen und haben daher beschlossen, uns in vegane Gefilde vorzuwagen – selbstverständlich mit dem nötigen Respekt und einem offenen Ohr für Vorschläge von Seiten unserer Brotverzehrer.

In der Dinkelwurzel ist nur Mehl, Wasser, Sauerteig, Sonnenblumenkerne, Salz und etwas Hefe drin
In der Dinkelwurzel ist nur Mehl, Wasser, Sauerteig, Sonnenblumenkerne, Salz und etwas Hefe drin

Unsere erste „Komposition“ dieser Art besteht aus einer frischen Dinkelwurzel aus unserer Backstube (aus Dinkelmehl,  Wasser, Natursauer, Sonnenblumenkernen, Salz und etwas Hefe), hausgemachtem Hummus, gegrilltem, mariniertem Gemüse und frischem, würzigen Rucola.

Hummus

Das cremige Kichererbsen-Mus kommt aus dem Nahen Osten und ist aus der Küche der Levante einfach nicht wegzudenken. Es gibt sogar eigene Restaurants, die sich ausschließlich dem Hummus widmen. Ob er ursprünglich aus Israel, Palästina oder dem Libanon stammt, darüber scheiden sich die Geister.

„Die Kichererbsenstory“ –  Eine Doku auf den Spuren der „lustigen Hülsenfrüchte“

Fest steht, dass Hummus tradtionell aus pürierten Kichererbsen oder Favabohnen, Tahina (Sesam-Mus), Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Knoblauch zubereitet wird. Vor allem im ägyptischen Raum kommen auch noch andere Gewürze wie z.B. Kreuzkümmel dazu. Mit seinem Siegeszug um die Welt haben sich unzählige Abwandlungen dieses cremigen Kichererbsen-Muses etabliert und es bleibt einem eigentlich nichts anderes übrig, als sich durchzukosten und so seinen Favoriten zu finden.

Tradtionell wird Hummus mit verschiedensten Saucen serviert und mit Pita-Brot "gewischt"
Tradtionell wird Hummus mit verschiedensten Saucen serviert und mit Pita-Brot „gewischt“ (also getunkt) – (Bild gefunden auf und verlinkt mit pinterest)

Die Haupt-Zutat – Kichererbsen – enthält Eiweiß mit den essentiellen Aminosäuren Lysin und Threonin, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, die Vitamine B1 und B6, Folsäure, Magnesium, Eisen und Zink.

Tahina - eines der Hauptzutaten für traditionellen Hummus
Tahina – eines der Hauptzutaten für traditionellen Hummus – (Bild gefunden auf und verlinkt mit pinterest)

Wer Tahina beigibt, fügt noch weitere Vitamine und Mineralstoffe hinzu: B1, B2 und B6, Magnesium, Kupfer, Biotin und ein großer Anteil an Calcium machen diese Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern so wertvoll. Allerdings ist auch Vorsicht geboten,  zählt Sesam doch zu den vierzehn Zutaten, die in Europa am häufigsten Lebensmittelallergien (90 %) auslösen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, Tahina in unserem Rezept wegzulassen.

Hausgemachter Hummus vom Wienerroither - ohne Tahini und Knoblauch
Hausgemachter Hummus vom Wienerroither – ohne Tahina und Knoblauch

 

…und los geht’s:

Das brauchen wir für unsere vegane Dinkelwurzel-Jause:

Hummus á la Wienerroither:
  • 1 kg Kichererbsen
  • 30 dag Olivenöl
  • 7dag Zitronensaft
  • 15 g frische Minze
  • 5 g Kreuzkümmel
  • 5 g Salz
  • 2 g Paprika edelsüß

Anmerkung: wir haben auf Kunden-Anregung den Knoblauch (Geruch) und die Tahin-Paste (Allergen) weggelassen – beides kann bei der Zubereitung zu Hause natürlich hinzugefügt werden

  • Dinkelwurzel(n) vom Wienerroither
  • Gegrilltes und in Öl mariniertes Gemüse (10 min bei 200 °C im Ofen mit etwas Öl grillen)
  • Frischen würzigen Rucola
Grillgemüse - wird bei uns 10 Minuten bei 220 °C im Ofen zubereitet
Grillgemüse – wird bei uns 10 Minuten bei 200 °C im Ofen zubereitet – (Bild gefunden auf und verlinkt mit pinterest)

Für den Hummus die gekochten Kichererbsen mit Olivenöl, Zitronensaft, den Gewürzen und der Minze mischen und gut mit dem Pürierstab durchmixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Falls gewünscht, Tahina und/oder Knoblauch hinzufügen.

Die Dinkelwurzel der Länge nach halbieren, beide Innenseiten dick mit Hummus bestreichen, frischen Rucola auf die untere Hälfte platzieren und das Grillgemüse darauf verteilen. Deckel drauf – fertig.

Ach ja … und reinbeißen nicht vergessen!

Euer Bäck‘ wünscht Gutes Gelingen (… und freut sich schon auf Euer Feedback)!

Statistik: 
3.1K
Aufrufe
|
34
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar