Die Allüren der Madame Eiscreme

…oder: Wie man sich doch täuschen kann!

 

Ooooh … diese Hitze! Das ist doch zum Dahinschmelzen…

Gut, dass ich hier noch in meinem tiefgekühlten Bett liegen kann. Beim Wienerroither. In dieser kuscheligen Eisvitrine.

Ich muss schon sagen: Jedermanns Sache ist es ja nicht, sich permanent von großen und kleinen, vor Lust sabbernden Menschen anstarren zu lassen. Aber ich als cooles, unwiderstehliches Joghurt-Erdbeer-Eis genieße es fast ein bisschen …. pssssst … aber nicht weitersagen….

Jetzt bin ich gerade mal ein paar Stunden alt, aber ich kann Euch sagen, was ich schon alles erlebt habe!!!

Mein Start ins Leben

Schon gestern hat meine Mama, Isabella, den Grundstein zu meiner Existenz gelegt. Ganz am Anfang jedes intelligenten Lebens steht das Wasser. So war es auch bei mir. Warm musste es sein, fast Körpertemperatur. Dazu kamen alle trockenen Ingredienzien für die hausgemachte Eis-Grundmasse – wie z.B. Traubenzucker zum Süßen oder Johannisbrotkernmehl, um mich noch geschmeidiger zu machen.

Fruchteis-Grundmasse - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Die hausgemachte Fruchteis-Grundmasse strömt aus dem Pastomaten

Danach wurde ich gleich mal auf +85 ° C erhitzt und unmittelbar danach auf +4 °C abgekühlt  – brrrrrrr! Sozusagen über Nacht bin ich gereift. Man könnte fast sagen, ich wurde erwachsen.

Daran seht Ihr schon, was ich alles aushalte! Obwohl … andererseits bin ich äußerst empfindlich – nämlich was die Hygiene anbelangt. Schmutz kommt mir nicht ins Haus. So was bringt mich … naja, und noch mehr Euch … zum Speibm.

Eiszubereitung beim Wienerroither - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Sauberes Arbeiten ist vor allem bei der Speiseeis-Erzeugung oberstes Gebot.

Wer bin ich eigentlich?

Nach den Grundlagen und der Reifeprüfung ging es also ans Spezialisieren. In meinem Fall traten herrlich cremiges Joghurt und etwas Zitronensaft in mein Leben. Wir verstanden uns von Anfang an bestens und waren gleich ein Herz und eine Seele – in Liebe verbunden.

Cremiges Joghurt kommt in die Masse - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Hier wird cremiges Joghurt in die Eis-Grundmasse geleert.
Zitronensaft gehört auch dazu - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Isabella wiegt Zitronensaft in ein kleines „Stamperl“
Gut durchmixen! - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Alle Zutaten gut vermischen…
Die Eismaschine - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
…und dann in die Eismaschine gießen.

Um diese heiße Liebe etwas abzukühlen (– Hitzköpfigkeit auf Dauer ist ja bekanntlich nicht auszuhalten –) und mich vom flüssigen in den festen Aggregatzustand zu befördern, zog ich mich für nur 7 Minuten ins Dunkel unserer Eismaschine zurück.

Ach, war das herrlich! Immer war ich in Bewegung und trotzdem bin ich nicht ins Schwitzen geraten. Als sich die Tür zurück ins Leben wieder öffnete und das Tageslicht hereinblinzelte, drängte sich mein Innerstes ungestüm hinaus ins Freie.

Frisches hausgemachtes Joghurteis - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Hausgemachtes Joghurteis – gaaaaanz frisch aus der Maschine – ma guat!

Und … was jetzt?

Ein kurzer Fall aus 1 m Höhe und eine elegante Landung folgten. Zugegeben, etwas bleich sah ich aus, aber frisch pürierte Erdbeeren halfen meiner Farbe rasch auf die Sprünge.

Cremiges Joghurt-Eis fließt aus der Maschine - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH

Frisch pürierte Erdbeeren - ma guat! - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH

Isabella - unsere Eiskönigin - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH

Etwas Farbe für das Joghurteis - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH

Nach dieser kleinen Make-Up-Session hieß es: ab in den Eisschrank, wo ich mehr oder weniger geduldig auf meinen großen Auftritt wartete.

Joghurt-Erdbeer-Eis - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Letzte Vorbereitungen, bevor es in den Eisschrank geht
Frisch pürierte Erdbeersauce verfeinert das Eis - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Rot wie die Liebe: frisch pürierte Erdbeeren
Gut eingepackt - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Unser Eis wird sorgfältig verpackt…
Unser Vorratsschrank - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
…und dann im Tiefkühlschrank verstaut.

Und jetzt … endlich … bin ich ins Café umgezogen und räkle ich mich eben hier – vor aller Augen – in der Vitrine. Also, ich schau‘ jetzt mal besonders verführerisch drein. Bin gespannt, wem ich wohl als erstes auffalle ….

Eine schicksalhafte Begegnung

Uuuuuh …. Da ist ja schon ein süßes kleines Fräulein … na, wie wär’s? Halllllooooooooo!!! Ich bin hi-ier. Nimm mich …. Mich!!! Hallo, hier bin ich!!!

Ooooooh, jetzt hat sie mich gesehen …. Uiuiuiuiuiui … ob sie wohl mich erwählt?

Der Triumph…

Oh ja! .. Ich fühle es, der Eis-Portionierer kommt näher, es ist soweit. Jetzt werde ich hinaus in die Welt getragen … endlich geht das wirkliche Leben los …. Ich kann es kaum erwarten … bin ja schließlich zu Größerem geboren!

Hol Dir Dein Tüteneis beim Wienerroither - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH
Mmmmmmh …

…oder doch nicht?

Aber …. Heh! Was ist das????!!!

Schleckeis - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH

Groß, fleischig-rot und so w…w..w….warm? Igitt! Eine … eine….Z..z..zungeeeeee???

Schleckeis - foto © Bäckerei Wienerroither GmbH

Hilfeeeeeeeeeeeeee!!!!

 

 

PS: Hier noch ein kleiner Filmtipp:

Diesen Beitrag teilen....

Statistik: 
3.4K
Aufrufe
|
14
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar