Reindling, Kirchtagssuppe, Brezel und die Bäckerei Wienerroither. So schmeckt der Villacher Kirchtag!

Villacher Kirchtagsbrezen
Statistik: 
1.2K
Aufrufe
|
0
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Wenn die Tracht ausgepackt, Ringelspiel gefahren, Bier getrunken, Polka getanzt und literweise Kirchtagssuppe gelöffelt wird, dann ist er wieder da – der Villacher Kirchtag! Natürlich lassen auch wir uns das jährliche Spektakel nicht entgehen. Was die Brauchtumswoche und die Bäckerei Wienerroither verbindet, zeigen wir euch hier.

 

Am 30. Juli 2017 öffnet das größte Brauchtumsfest in Österreich wieder seine Pforten. Der Villacher Kirchtag geht in die 74. Runde. Dabei ist die erstmalig 1936 als Jahrmarkt ausgetragene Veranstaltung schon lange kein reines „Villacher Phänomen“ mehr, sondern längst weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mehr als 450 Tausend Besucher aus aller Welt werden erwartet und halten die Draustadt für eine Woche ziemlich auf Trapp.

 

Lange gewartet, nun ist er endlich wieder da - der Villacher Kirchtag!
Lange gewartet, nun ist er endlich wieder da – der Villacher Kirchtag!

 

Mehr als 130 Einzelveranstaltungen, ein riesiger Vergnügungspark für Junge und Junggebliebene, hippe Bars und Musikkapellen aus ganz Österreich und darüber hinaus lassen mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen. Brauchtum trifft hier auf Moderne. Egal ob für traditionelle Madln´ und Buabn´, die in Lederhose und Dirndl das Tanzbein schwingen wollen, geladene Adrenalinjunkies, verwöhnte Feinschmecker, gekonnte Bierkenner oder für gechillte durch-die-Straßen-Bummler. Hier kommt jeder auf seine Kosten.

 

Na, was gibt´s denn alles zu sehen?

 

Der feierliche Auftakt der Kirchtagswoche begann am Sonntag den 30. Juli 2017 um 10:00 Uhr mit einem Hochamt in der Stadtpfarrkirche. Anschließend folgte um 11:30 Uhr der Bieranstich durch Bürgermeister Günther Albel am Rathausplatz. Am   lädt der Villacher Jakobimarkt am oberen und unteren Kirchenplatz von 8-18 Uhr zum Bummeln ein.

 

Tradition gefällt! Der Baum steht auch schon.
Tradition gefällt! Der Baum steht auch schon.

 

Dienstagabend heißt es dann: endlich rauf auf die Fahrgeräte – das Festgelände öffnet ab 17:00 Uhr für seine großen und kleinen Besucher. Hier gibt es eine zwei Kilometer lange Vergnügungsmeile, die für jede Menge Unterhaltung und Nervenkitzel sorgt. Jährlich wechselnde Attraktionen bieten die notwendige Abwechslung. Neu dabei in diesem Jahr: „Fighter – das schnellste Karussell Europas und „Psychodelic“ – ein 80 Meter langer Parcour, der mit einer Multispektralbrille gemeistert werden muss. Hier eine Übersicht über die Attraktionen im Vergnügungspark.

 

Über die Woche folgen zahlreiche weitere Spektakel unterschiedlichster Art und Weise. Von Musik, Gesang, Volkstanz über Preisverleihungen und Gewinnspiele bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten. Es steht ein breites Rahmenprogramm zur Verfügung. Alle Veranstaltungen findest du hier aufgelistet.

 

Das unangefochtene Highlight der Woche bildet aber mit Sicherheit der bunte Trachtenumzug am Samstagnachmittag. Ab 17:00 Uhr marschieren mehr als 3.500 Teilnehmer und Musikkapellen durch die Stadt und sorgen für ein unvergessliches Erlebnis. Es lohnt sich länger zu bleiben, denn um Mitternacht findet ein Mega-Feuerwerk statt. Am nächsten Tag klingt der Villacher Kirchtag mit Frühschoppen und dem Kinderkirchtag aus. Ab 24:00 Uhr schließen sich wieder die Türen des Brauchtumsfestes und es heißt ein Jahr warten – bis der Kirchtag am 29. Juli 2018 erneut beginnt.

 

So schmeckt der Villacher Kirchtag

 

Die Bäckerei Wienerroither, als Traditionsunternehmen, ist schon seit Jahrzehnten ein fixer Bestandteil des Villacher Kirchtags. Neben Tracht, Ringelspiel und frisch gezapften Bier darf vor allem eines am Kirchtag nicht fehlen: typische Kirchtagsschmankerln. Und genau dafür sorgen wir. Ob echte Kirchtagssuppe, Kärntner Reindling oder Brezel. Wir haben sie alle. Für den Hunger zwischendurch sind wir bestens gerüstet.

 

Dieser junge Mann macht es richtig. Nichts geht über eine Brezel am Kirchtag!
Dieser junge Mann macht es richtig. Nichts geht über eine Brezel am Kirchtag!

Kirchtagssuppe und Reindling – eine unwiderstehliche Kombination

 

Kirchtag-Nationalgericht Nummer 1 ist und bleibt die Kirchtagssuppe. Man findet sie speziell am Kirchtag in den Restaurants und Gaststätten in allen Variationen. Aber auch in den eigenen vier Wänden ist sie vorzufinden. Gekocht wird sie je nach Region und Tradition immer ein bisschen anders. Sie hat bei jeder Zubereitung einen kleinen Unterschied im Geschmack und jeder hat seine gekrönte Geheimzutat. Ob klein oder groß, jung oder alt. Das Gericht wird von fast jedem gebürtigen Villacher mindestens einmal in der Zeit in und um die Brauchtumswoche herum verspeist. Und was darf da auf keinem Fall fehlen? Natürlich ein echter Kärntner Reindling. Ohne das traditionelle Gebäck wäre die Kirchtagssuppe immerhin nur halb so gut.

 

Zu einer gschmackigen Kirchtagssuppe gehört ein Stück Reindling einfach dazu!
Zu einer gschmackigen Kirchtagssuppe gehört ein Stück Reindling einfach dazu!

 

Klassisch kennt man einen Kärntner Reindling mit Rosinen und Walnüssen. Bei uns gibt es ihn aber noch in unzähligen anderen Variationen. Egal ob aus Dinkel, mit Weizen, mit und ohne Rosinen, ohne Nüsse oder überhaupt nur mit Zimt und Zucker gebacken. Zu einer guten Kirchtagssuppe passt das süße Gebäck immer.

 

Nur Rosinen und Walnüsse waren gestern. Wir backen Reindlinge in vielen verschiedenen Variationen!
Nur Rosinen und Walnüsse waren gestern. Wir backen Reindlinge in vielen verschiedenen Variationen!

 

Man kann sich das Stück Brauchtum gerne mit nach Hause nehmen und daheim die perfekte Kombination auskosten, oder – falls die Lust aufs Kochen dieses Jahr nicht gerade überwiegt – auch direkt zu uns in die Filiale kommen. Etwas weiter weg vom Kirchtags-Rummel bieten wir unsere selbstgemachte Kirchtagssuppe in den Filialen Pörtschach und Wienerroither Neukauf. In diesen zwei Wienerroither-Orten ist das Gericht bei uns während der Brauchtumswoche erhältlich. Dazu gereicht wird natürlich ein Stück frischer Reindling – für die perfekte Kombination, um die Geschmacksknospen vollständig auszukosten.

 

https://www.facebook.com/lust.am.leben/videos/10155313431131014/

 

Wer sich doch dafür entscheiden sollte, selbst eine Kirchtagssuppe zu kochen, dem sollte dieses Grundrezept ein große Hilfe sein.

Die Brezel – ein ungeschlagener Klassiker

 

Auch wenn es schwer fällt, die Komposition aus Kirchtagssuppe und Reindling zu schlagen, mit einer Brezel kann man nie etwas falsch machen. Ob für den kleinen Hunger zwischendurch oder als Stärkung für den restlichen Kirchtag. Sie sind ein gern gesehener Gast auf jeder Veranstaltung und somit der perfekte Festivalhappen. Die Brezel gehört zum Villacher Kirchtag einfach dazu.

 

Mit Liebe gemacht! Unsere Brezeln werden alle per Hand gefertigt.
Mit Liebe gemacht! Unsere Brezeln werden alle per Hand gefertigt.

 

In der Bäckerei Wienerroither wird das Laugengebäck das ganze Jahr über in jeder Filiale angeboten. Für den Kirchtag haben wir uns aber etwas Besonderes einfallen lassen. Nur während der Brauchtumswoche gibt es den Verkaufsklassiker auch als Kirchtagsedition. Die Kirchtags-Brezel wird von uns noch vor Ort frisch gebacken und ist deutlich größer als die klassische Brezel. Erhältlich ist sie an allen drei Standorten in Villach: am Hauptplatz mitten drin im Geschehen, für alle hungrigen Reisenden am Hauptbahnhof und etwas außerhalb direkt im überdachten Einkaufszentrum Neukauf. Damit ist zusätzliche Energie für den Villacher Kirchtag gesichert. Denn mit vollen Magen lässt es sich leichter feiern!

 

 

Ma guat! Unsere handgemachten Kirchtagsbrezen gibt es nur während der Brauchtumswoche in unseren 3 Villacher Filialen.
Ma guat! Unsere handgemachten Kirchtagsbrezen gibt es nur während der Brauchtumswoche in unseren 3 Villacher Filialen.

 

Bist du ein Charmeur, Spaßvogel oder doch eher ein Genießer. Na, zu welcher Art Brezelesser gehörst du?

 

„Weil i di mag“ – Wienerroither ist im Kirchtagsrummel länger für Sie da.

 

Auch für die Anreise der Gäste aus aller Welt ist bei uns gesorgt. Wer mit dem Zug fährt, wird unweigerlich direkt auf unsere Wienerroither Filiale am Hauptbahnhof Villach treffen. Für den hungrigen Reisenden haben wir ab Mittwoch die Kirchtagswoche lang schon ab 3 Uhr morgens geöffnet. Hier gibt es ein riesiges Sortiment zu erkunden. Egal ob Mehlspeisentiger, Salatliebhaber, Kaffeejunkie oder rustikaler Brotfan – wir haben für jeden etwas.

 

Für alle hungrigen Reisenden, die schon früh morgens in Villach ankommen, haben wir in der Kirchtagswoche ab Mittwoch schon ab 3 Uhr morgens geöffnet.
Für alle hungrigen Reisenden, die schon früh morgens in Villach ankommen, haben wir in der Kirchtagswoche ab Mittwoch schon ab 3 Uhr morgens geöffnet.

 

Zusammenfassend steht eines fest: Die Kirchtagswoche ist da! Mit dem nötigen Villacher-Flair, toller Musik und köstlichem Essen kann´s nur gelingen.  Und die Bäckerei Wienerroither ist mittendrin im Geschehen!

 

Eines lässt sich sicher sagen: Ganz egal wer, bis jetzt ist bei uns noch jeder auf den Geschmack gekommen

ohne wenn und aber! Wir freuen uns, auf euren Besuch.

Statistik: 
1.2K
Aufrufe
|
0
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar