Dein Schlaraffenland am Bahnhof Klagenfurt

Man sollte doch öfters mal Zugfahren – meinen wir. Ja, wirklich! Wann waren Sie denn zuletzt mit dem Zug unterwegs? Ein Ausflug würde sich lohnen, gibt es doch bereits direkt am Hauptbahnhof in Klagenfurt zwei attraktive Ziele zu entdecken.

Hoke's Fresken schmücken die Bahnhofshalle in Klagenfurt
Hoke’s Fresken schmücken die Bahnhofshalle in Klagenfurt – Foto: M. Assam

Das eine sind die berühmten Fresken von Giselbert Hoke in der Bahnhofshalle und das zweite ist der Wienerroither, gleich links von der Rolltreppe.

Der Klagenfurter Hauptbahnhof im neuen Glanz

Als im Juni 2003 der Umbau des Klagenfurter Hauptbahnhofes in Angriff genommen wurde, waren wir gleich zu Stelle,  um uns einen Filial-Standort an diesem geschäftigen Verkehrsknotenpunkt zu sichern.

Verkaufscontainer am Bahnhof KlagenfurtJause gefälligSüße kleine NotlösungRenate im Einsatz

Zuerst  noch  in einem kleinen Baucontainer, konnten wir nach einigen Monaten endlich in die wunderschöne Bahnhofshalle übersiedeln, die von den eindrucksvollen Fresken Hokes bestimmt ist.

Erste Version unserer Bahnhof-Filiale
Mit Eröffnung des neuen Klagenfurter Bahnhofes, eröffneten auch wir unsere Filiale

Und das haben wir im Angebot

Gleich von Anfang an rangierten besonders unsere Snacks und unser Plundergebäck  ganz oben  auf der Beliebtheitsskala und bis heute ist diese Filiale allein durch ihre Lage besonders auf das Jausenangebot für Reisende und Schüler ausgerichtet. Selbstverständlich bieten wir aber auch am Bahnhof Klagenfurt unsere Palette an Broten und Gebäck an.

Hercule Poirot bei der Jause?
Auch Hercule Poirot schaut öfter mal bei uns vorbei – Foto: Martin Assam

Und ein kleiner feiner Bereich lädt zu einer kurzen Kaffeepause mit etwas Süßem ein… wenn man denn doch noch ein paar Minuten Zeit hat bis zur Abfahrt des Zuges. Selbst ein kleines Bahnexpress-Frühstück, das exklusiv für diese Filiale eingerichtet wurde, steht hungrigen Reisenden zur Verfügung.

Gute Reise! Nicht den Proviant vom Wienerroither vergessen!
Gute Reise! Nicht den Proviant vom Wienerroither vergessen!

Was aber wäre die schönste Filiale an einem perfekten Standort ohne Herzlichkeit und menschliche Wärme?

Die Wienerroither-Bahnhofs-Crew kurz vorgestellt

Unsere „Mädels vom Bahnhof“ machen das Ambiente erst aus. Sie sind allesamt wahre Edelsteine und ergänzen einander bestens mit ihren individuellen Persönlichkeiten:

Unsere Mädels vom Bahnhof
Eine eingeschworene Mann…. ähhh Frau-schaft – unsere Mädels vom Bahnhof

Geleitet wird die Filiale von Renate „The Big Boss“ Hecher,  einer geborenen Führungskraft.  Sie weiß genau  was sie will und kommuniziert das auch klar und direkt. Dabei ist sie herzensgut und schaut auf ihre Damen.

Pssst… um genau zu sein …, das Geschäft ist eigentlich ihres. Wir beliefern sie lediglich…

Ursula Supanz, auch schon von Anfang an dabei, versprüht immer gute Laune und glaubt felsenfest an  das Gute im Menschen. Eine unerschütterliche Optimistin eben, von der wir viel lernen können.

Karin Adam ist mit ihrer kompetenten Art die perfekte Ansprechpartnerin für unsere Kunden. Auch unter den Kollegen sehr beliebt, bringt Karin ebenfalls den Sonnenschein in die Bahnhofshalle.

Sehr herzlich und lustig ist auch Margit Tischler. Immer bemüht,  alles perfekt zu machen und gerne für ein Späßchen zu haben.

Biljana „Nici“ Pejic ist unsere Geschichtenerzählerin und bereichert nicht nur jede Weihnachtsfeier mit spannenden Erzählungen aus ihrem reichen Erfahrungsschatz. Sie besitzt einen trockenen Humor und ist einfach wahnsinnig sympathisch.

Aus Niederösterreich stieß Erika Pajenk 2011 zu uns. Mit ihrer korrekten und lustigen Art wurde sie stante pede im Team aufgenommen. Sauberkeit ist eine ihrer Prioritäten, was natürlich wunderbar zu unserer Arbeit mit Lebensmiteln passt.

Andrea Merl – seit 2013 dabei – ist der Ruhepol in der Bahnhofs-Mann… ähh …Frauschaft. Ebenfalls  sehr korrekt und sauber ist sie eine weitere Bereicherung für unseren Betrieb.

Mit ihrer direkten und spitzbübischen Art bringt Alexandra Köstl ebenfalls seit 2013 frischen Wind in die Truppe. Ihre Freundlichkeit und Herzlichkeit sind ansteckend, und wir möchten sie nicht missen.

Das Küken im Verein ist Isabell Hyden, ihres  Zeichens  Studentin. Sie ist immer samstags im Geschäft zu finden, im Sommer auch in Vollzeit. Eine wunderbare Nothelferin, die uns schon oft aus der Patsche gezogen hat.

BHF-Klafu4

Wenn Sie also das nächste Mal in der Nähe des Klagenfurter Hauptbahnhofs zu tun haben, kommen Sie doch auf einen  Sprung beim Wienerroither vorbei. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei uns begrüßen und kulinarisch verwöhnen zu dürfen.

Wär schön, Sie zu sehn! Herzlichst – Renate und ihre Mädels vom Bahnhof Klagenfurt

Ma guat? - dann bitte teilen!
Facebook
Google+
http://wienerroither-blog.com/schlaraffenland-bahnhof/
Twitter
YouTube
Pinterest
Whatsapp

Schreibe einen Kommentar