Teigblattl und Blog. Toller Service für die Kunden

Kennen Sie das Teigblattl? Nein, ich meine nicht diese Tiefkühl-Vierecke aus Blätterteig, sondern die Mini-Zeitung vom Wienerroither.

Grundsätzlich bin ich ja im Web unterwegs, Nachrichten hole ich mir online. Dass ich mal eine Printausgabe einer Zeitung lese, ist eher eine Seltenheit. So verfolge ich auch das Geschehen der Bäckerei Wienerroither online, vor allem auf Facebook und im Blog. Beim letzten Einkauf in der Filiale in der Wienergasse wurde ich aber auf das Teigblattl aufmerksam!

Laut Auskunft der Verkäuferin gibt es dieses Info-Blatt schon seit einigen Jahren. 4 x im Jahr findet man das Teigblattl in den einzelnen Filialen, immer angepasst an die jeweilige Jahreszeit. So gibt es eine Ausgabe im Juni, September, Dezember und März.

Vielleicht lesen Sie das Teiglbattl ja schon regelmäßig und kennen den Aufbau ganz genau, aber ich möchte es, für alle jene, die es auch noch nicht kennen, kurz beschreiben.

Laut der Marketingleiterin Marianne Wienerroither-McArdle möchte die Bäckerei Wienerroither den Kunden mit dem Teigblattl exklusive Einblicke in die Welt der Bäckerei geben. Dabei wird ein bunter Mix aus allen Themen rund um’s Backen geboten. „Wir versuchen stets unseren Kunden einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen, sodass sie unsere Arbeit besser kennenlernen. Und für jeden Geschmack soll natürlich etwas dabei sein. So findet man in den einzelnen Ausgaben unter anderem ein Rezept aus unserer Backstube oder Konditorei“, so Wienerroither-McArdle.

 

Das Teigblattl ist sozusagen der Offline-Blog!
Das Teigblattl ist sozusagen der Offline-Blog!

… und der rote Faden im Teigblattl ist gut erkennbar

Jede Ausgabe des Teigblattl’s hat einen ähnlichen Aufbau. Besonders gut gefällt mir der Tipp des Bäckermeisters – der darf auf keinen Fall fehlen. Martin Wienerroither teilt sein Wissen über das Bäckerhandwerk und entführt seine Kunden regelmäßig in die Welt der Back-Kunst. Und auch allgemeine Themen rund ums Genießen finden hier einen Platz.

In jeder Ausgabe zu finden: der Tipp vom Bäckermeister.
In jeder Ausgabe zu finden: der Tipp vom Bäckermeister.

Aber damit noch nicht genug. In jeder Ausgabe findet man ein Porträt von Mitarbeitern. Wer möchte denn nicht wissen, wer einem das Semmerl für den Frühstückstisch bäckt, wie die Dame aus der Stammfiliale heißt oder wer einem die eigene Hochzeitstorte gestaltet? Ich definitiv schon!

Immer mit dabei: ein Porträt eines Mitarbeiters (hier ein Auszug).
Immer mit dabei: ein Porträt eines Mitarbeiters (hier ein Auszug).

Vorgestellt werden aber nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch ihre Wirkungsstätten. Wo und wie arbeiten die Bäcker, Konditoren, Fahrer, Verkäufer, etc., wo können wir überall einkaufen und wie sieht es überhaupt in der Backstube aus? Jede Filiale hat ihren eigenen Charakter und Schwerpunkt und dies möchte die Bäckerei im Detail vorstellen.

Es war einmal …“ – Die Bäckerei Wienerroither ist ein Traditionsunternehmen. Seit bald 80 Jahren fest in Kärnten verankert ist der Wienerroither aus der hiesigen Bäckerlandschaft nicht mehr wegzudenken. Gerade weil es eine familiengeführte Bäckerei ist, die auf Tradition und gute Qualität wert liegt, gefällt mir diese Rubrik so gut. Das Teigblattl nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit!

Die Rubrik "Es war einmal" beschäftigt sich mit Tradition und den Wurzeln der Bäckerei!
Die Rubrik „Es war einmal“ beschäftigt sich mit Tradition und den Wurzeln der Bäckerei!

Auf der letzten Seite findet man in jeder Ausgabe Spiele für alle Mini-Bäcker. Sei es ein Worträtsel oder ein Suchbild … und ich muss gestehen, die kleinen Rätsel haben mir schon manche Mittagspause versüßt!

Was für kleine und große Rätseltiger.
Was für kleine und große Rätseltiger.

 

Mein Fazit zum Teigblattl

Es muss nicht immer … entweder … oder … heißen – die Kombination macht’s.
So wie Wienerroither alt und neu gekonnt kombiniert, findet auch das traditionelle Teiblattl in der doch so virtuellen Welt seine Berechtigung – schließlich bewegt sich nicht jeder mit Vorliebe im Web und will dennoch mehr über die Wienerroither’s wissen.

Für all jene, die gerne öfter als viermal im Jahr Schmankerl von der Bäckerei, Rezepte und die Tipps vom Bäckermeister höchstpersönlich lesen möchten: Schaut einfach regelmäßig im Blog vorbei … so wie ich!

PS: das neue Teigblattl kommt jetzt im September wieder raus und Sie finden es in Ihrer Filiale oder eingeheftet in der Pörtschacher Zeitung!!!

Und was sagen Sie zum Teigblattl?

Diesen Beitrag teilen....

Statistik: 
913
Aufrufe
|
78
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar