Wir feiern 77 Jahre Wienerroither

2014 ist ein ganz spezielles Jubiläumsjahr für unseren Pörtschacher Bäcker – seit 77 Jahren gibt es ihn nun, den Wienerroither.

Das sind 924 Monate Backstubenduft über unserem Ort, das sind 4.004 Wochen persönliche Betreuung im Bäckerladen an der Hauptstraße, das sind 28.124 Tage frisches Brot und Gebäck hier gleich um die Ecke, direkt vor unserer Nase … und … das sind drei Generationen Martin.

Feierliche Übergabe einer Ehrenurkunde von Wirtschaftskammer Präsident Jürgen Mandl und Spartenobmann Klaus Kronlechner für 77-Jahre erfolgreiches Unternehmertum an die Familie Wienerroither
Feierliche Übergabe einer Ehrenurkunde von Wirtschaftskammer Präsident Jürgen Mandl und Spartenobmann Klaus Kronlechner für 77-Jahre erfolgreiches Unternehmertum an die Familie Wienerroither

Zeit um diesen Anlass gebührend zu feiern. Daher wurden die Tore der Bäckerei Wienerroither am Samstag, dem 11. Oktober weit geöffnet und alle interessierten und neugierigen Hobbybäcker und Schleckermäulchen willkommen geheißen. Die Gäste wurden bereits im Eingangsbereich von den charmanten und überaus attraktiven Damen der Eventagentur Perfect unter der Leitung von Brigitte Truppe begrüßt und mit einem Lageplan ausgestattet.

Im Inneren der Expedit- und Produktionsräume ging es hoch her. Einer der Hauptanziehungspunkte war der Fotopoint, an dem man sich – mit oder ohne – „sexiest baker alive“ (ein Bild von einem Mann übrigens) verewigen konnte.

Die drei kessen M's - Martin, Manfred und Mike
Die drei kessen M’s – Martin, Manfred und Mike

Weiter „Bäck“stage durfte man an 7 verschiedenen Stationen in die Atmosphäre einer Backstube eintauchen: Angefangen von Brot über Handgebäck zu den heißen Öfen, weiter zum Krapfenbacken, dann ins Tortenatelier und zu den Strudel-Zauberern bis man wieder zurück im Expedit landete, wo die Veldener Qualitätsfleischerei Goritschnigg mit Michi und Norbert vertreten waren und die frischen, noch warmen Weckerl gleich noch mit einer pikanten Belegung nach Wunsch veredelten. Hand anlegen war überall erlaubt – riechen, schmecken, kosten, fühlen absolut erwünscht.

Im Atelier unserer Konditor-Künstler
Im Atelier unserer Konditor-Künstler
Sancia und Alex lesen die Zeitung durch den Strudelteig
Sancia und Alex lesen die Zeitung durch den Strudelteig
Tag der offen Tür in unserer Backstube
Tag der offen Tür in unserer Backstube

Für alle, die sich etwas von den Köstlichkeiten mit nach Hause nehmen wollten, gab es eine All-You-Can-Pack-Box zu erstehen, die nach Lust und Laune angefüllt werden konnte. Auch das Schätzspiel, bei dem man 7 x 7 g‘schmackigen Sachpreise gewinnen konnte, fand großen Anklang.

Zwischen all den Schaulustigen wandelte der Grazer Kabarettist Oliver Hochkofler, der die Rolle eines Bäckers mit komischem Einschlag blendend ausfüllte. Die Abendgäste konnten ihn später noch in seinem Metier erleben – er personifizierte nämlich so unterschiedliche Typen wie André Heller, Frank Stronach, Herbert „Schneckerl“ Prohaska und Otto Baric, die der Familie Wienerroither somit alle eine Festrede hielten. Auch musikalisch konnten er und sein Partner Imo Trojan überzeugen – besonders der Bäckermeister-Boogie riss die Anwesenden zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

Spaß muss sein!
Spaß muss sein!
Hahn ... äääääh ... Bäcker im Korb
Hahn … äääääh … Bäcker im Korb
Manuel, Marianne und Seppi genießen den Tag
Manuel, Marianne und Seppi genießen den Tag

Überhaupt war die Stimmung unter den Gratulanten am Abend sehr gelöst und ausgelassen. Nicht fehlen durfte natürlich auch eine standesgemäße Geburtstagstorte, die von den beiden Martins gekonnt angeschnitten wurde.

Was wäre eine Geburtstagsfeier ohne Torte!
Was wäre eine Geburtstagsfeier ohne Torte!

Wer so ein wunderbares Jubiläum feiern darf, hat auch Grund Danke zu sagen – und das möchte die Familie Wienerroither jetzt tun:

Ein riesengroßes Dankeschön geht an unser großes Team von wunderbaren Mitarbeitern, die uns ihre Kompetenz, ihre Energie und ihre Leidenschaft für ihren Beruf zur Verfügung stellen – und das tagtäglich und oft über Jahrzehnte hinweg.

Danke Ihnen, unseren Kunden, die Sie uns unterstützen, indem Sie uns inspirieren, uns Feedback geben und uns bei einem solch wichtigen Thema wie der Auswahl Ihrer Lebensmittel vertrauen.

Danke allen unseren Lieferanten, die mit ihrem Know-How und Einsatz dafür sorgen, dass wir die besten Rohstoffe einkaufen können, und das zu einem Großteil hier in der Region.

Ein Dankeschön an alle, die meist im Hintergrund dafür sorgen, dass der Laden rennt. Ob Bäckereimaschinen, die schnellstens repariert werden müssen, Computerkassen, die im größten Wirbel „einfrieren“, Wasser- und Heizleitungen, die plötzlich schadhaft werden oder Probleme mit der Elektrizität, die in der Regel am Wochenende auftreten, immer ist jemand zur Stelle, der sich sofort darum kümmert.

Danke an das junge Ehepaar, das den Mut und das Selbstvertrauen hatte, in den unsicheren Vorkriegsjahren mit Sack und Pack an den Wörthersee zu ziehen und hier eine Bäckerei aufzubauen. Das nie aufgab, wie schwer die Zeiten auch waren. Und das seine Liebe zum Backen an die nächste Generation weitergegeben hat.

Und zu guter Letzt – Danke an den Herrgott, das Universum, das Schicksal… woran auch immer Sie glauben – dafür dass wir an einem solch gesegneten Fleck unserer Erde leben dürfen. Wir haben alles in Fülle und müssen nur achtsam damit umgehen.

Lassen Sie uns also auch weiterhin „unser täglich Brot“ mit Liebe und Achtung behandeln. Wir vom Wienerroither werden unser Möglichstes dazu tun.

Ma guat? - dann bitte teilen!
Facebook
Google+
http://wienerroither-blog.com/wir-feiern-77-jahre-wienerroither/
Twitter
YouTube
Pinterest
Whatsapp

Schreibe einen Kommentar