Altes Brot verwerten: # 04 – Rezept für Brotpudding

Probier doch mal einen Brot Pudding, hergestellt aus altem Weißbrot!

In unserer Blogserie “Altes Brot verwerten” freuen wir uns, dir interessante, einfache Rezepte zum Nachmachen zu zeigen. In diesem Blogbeitrag findest du nun die Folge 04 – Rezept für Brotpudding, die englische Variante unseres Scheiterhaufens oder Kipferlkochs. Alle Folgen findest du in unserem Blog unter der Kategorie “Rezepte”.

 

Stop, nicht wegwerfen! Bitte rette mich vor dem Müll mit den Wienerroither Rezepten zur Brotverwertung. Denn ich bin viel viel Liebe und Handarbeit hergestellt.
Stop, nicht wegwerfen! Bitte rette mich vor dem Müll mit den Wienerroither Rezepten zur Brotverwertung. Denn ich bin viel viel Liebe und Handarbeit hergestellt.

 

Brot Recycling – zum Wegwerfen zu schade

Am ersten Tag ist das Brot aus der Bäckerei einfach herrlich frisch, es duftet köstlich und ist genau wie wir es lieben: außen knusprig und innen saftig. Am zweiten Tag hat der gute Wecken vom Vortag schon etwas von seiner Frische und dem unwiderstehlichen Duft verloren (Weißbrot gehört ja da schon für viele zum alten Eisen), aber ist immer noch gschmackig und genießbar – viele Leute mögen es sogar, wenn das Brot ein wenig härter ist. Am dritten Tag aber liegt das Brot oft schon in der Lade und wartet vergeblich darauf, gegessen zu werden. Manchmal wird es auch ganz einfach vergessen. Und nach einem weiteren Tag ist das Schicksal des Brotes unausweichlich und es landet in der Tonne…. STOP! Altbackenes Brot muss nicht in den Müll, es ist auch nach ein paar Tagen ein wunderbares Lebensmittel und kann selbstverständlich noch immer mit Genuss verzehrt werden. Wir, von der Bäckerei Wienerroither zeigen dir, was du aus dem geretteten Brot noch alles zaubern kannst!

Fällt es dir auch so schwer, Brot wegzuwerfen? Um altbackenem Brot ohne Aufwand neues Leben einzuhauchen, braucht es nur wenig  Aufwand und eine Handvoll Zutaten – es ist schnell gemacht und schmeckt! Heute zaubern wir aus altem Weißgebäck ein köstliches Essen, und zwar…

 

Folge 04 – Very british: Brotpudding steht wohl auch bei der Queen am Speiseplan

Heute haben wir einen besonders brauchbaren Tipp, sollten einmal Semmeln oder Weißgebäck vom Vortag übrig bleiben. Dieses köstliche Rezept verwandelt es nämlich in einen süßen Brotpudding. Diese Speise stammt ursprünglich aus dem englischen Raum und ähnelt dem bei uns bekannten Scheiterhaufen. Es kann ohne großen Aufwand und mit wenigen Zutaten gezaubert werden. Das Wichtigste dabei ist auf jeden Fall Gebäck vom Vortag – welches aber ruhig auch schon mehrere Tage alt sein kann!

 

Probier doch mal einen Brot Pudding, hergestellt aus altem Weißbrot!
Probier doch mal einen Brotpudding, hergestellt aus altem Weißgebäck!

Brotpudding ist ein Auflauf aus Weißgebäck. Perfekt geeignet um Semmeln, Kipferl, ja sogar Krapfen vom Vortag oder altbackenes Weißbrot zu verwerten. Dafür wird das Gebäck in Scheiben geschnitten und in Eiermilch eingeweicht. Für eine fruchtige Note können verschiedenste Obstsorten verwendet werden. In unserem Rezept bereiten wir einen Brotpudding mit Äpfeln zu. Probier es gleich aus, unser Rezept wird dich begeistern.

Brotpudding

Dieses Rezept eignet sich hervorragend um altes Weißbrot in einen hervorragenden Auflauf mit Äpfeln zu verwerten. Schnell wird aus altem Brot ein neues Gericht. 

Gericht Altes Brot, Auflauf, Brot, Brotrecycling, Brotverwertung, Weißbrot

Zutaten

  • 150 g Weißbrot
  • 40 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Äpfel
  • 2 Eier
  • 120 ml Milch
  • 100 g Schlagobers
  • 1 TL Zimtpulver
  • 20 g Rosinen
  • nach Bedarf Vanille- oder Staubzucker

Anleitungen

  1. Schneide das Weißgebäck vom Vortag in kleine Stücke und brate diese in einer Pfanne mit Butter leicht an, bis sie goldbraun sind. Kurz auskühlen lassen und die Gebäckstücke in einer Schüssel zwischenlagern.

  2. Gib etwa 50 Gramm Zucker in die Pfanne und lass ihn bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren karamellisieren. Die Masse wird goldgelb und dickflüssig. Füge sehr vorsichtig der Zuckermasse etwas Wasser zu. Nun nimmst du den Zuckersirup vom Herd und gießt ihn noch warm und flüssig in eine Kasten- oder Auflaufform. 

  3. Die Äpfel werden nach Belieben geschält, vom Kerngehäuse entfernt und in kleine Stücke geschnitten. Es kann natürlich auch anderes Obst verwendet werden. Bedecke den Zuckersirup nun mit einigen deiner Apfelstückchen. 

  4. Schlage die Eier in eine Schüssel und verrühre sie mit Schlagobers, Milch, Zimtpulver und dem restlichen Zucker. Hebe die Rosinen und die weiteren Apfelstücke unter. Nun die Brotwürfel hinzugeben und ebenso unterheben. Die Masse 5 bis 10 Minuten ruhen lassen und danach in die Auflaufform gießen.

  5. Heize in der Zwischenzeit den Ofen auf 180 ° C bei Ober- und Unterhitze vor. Gib den Brotpudding mit der Auflaufform in einen Bräter, welcher zu zwei Dritteln mit heißem Wasser gefüllt wird. Backe deinen Pudding etwa für 45 Minuten bis er goldbraun ist.  

  6. Hebe den Brotpudding vorsichtig aus dem Wasserbad und lass ihn auf deiner Anrichte noch für eine halbe Stunde ruhen. Nun kannst du den Auflauf auf einen Servierteller stürzen. Zum Abschluss kannst du noch etwas Vanille- oder Puderzucker auf deinen Pudding streuen. Und schon ist dein Brotpudding servierfertig. 

Ein Tipp vom Bäck’ am See: Der Brotpudding schmeckt im Winter besonders gut mit warmer Vanillesoße. Viel Spass und Genuss beim Nachkochen!

 

Wienerroither Gebäck – handgemacht mit Leidenschaft

Für deinen Brotpudding empfehlen wir dir folgende Gebäcksorten:

 1.) Unser Geheimtipp: Marmeladekrapfen – einfach himmlisch!

Besonders raffiniert wird dein Brotpudding mit alten Krapfen. Die Süße der Marillenmarmelade passt sehr gut zu eher säuerlichen Apfelsorten und das feine Germteiggebäck macht den Pudding so richtig flaumig.

2.) Ganz klassisch: Kipferl oder Briochegebäck – mürb und zart

Die klassische Zutat für’s Kipferlkoch passt natürlich auch wunderbar als Grundlage des Brotpuddings. Und mit Briochegebäck wirds sogar noch feiner 😉

3.) Keep it simple: sämtliche Weißbrote bzw. Semmeln – wie bei der Oma

Auch wenn du gestern alle deine herrlichen Krapfen und Brioschknöpfe aufgegessen hast, nur nicht verzweifeln: auch mit anderem Weißgebäck, wie Semmeln oder Toastbrot gelingt dein Brotpudding wunderbar. Also, einfach ausprobieren!

Trotz der hier angeführten Vorschläge, möchten wir nochmals betonen, dass bei der Brotauswahl deiner Phantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt werden sollen – erlaubt ist, was gefällt … und schmeckt!

Jederzeit ein passendes Rezept finden

Auf unserer Pinterest Seite findest du zahlreiche Anregungen rund ums Thema Brot. Neben ausgefallenen Anleitungen um rustikales Brot zu backen findest du unter anderem Tipps zur Verwertung und Rezepte um aus steinhartem Brot neue und köstliche Gerichte zu zaubern. Gibt deinem Brot eine zweite Chance!

Alles rund ums Brot findest du in unserer Pinterest Sammlung
Alles rund ums Brot findest du in unserer Pinterest Sammlung

Wir freuen uns auf Anregungen, Ideen und Kommentare zum Thema Brot und Verwertung. Viel Freude beim Schmökern und Nachkochen wünscht dir dein Bäck’ vom See. Ma guat!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ma guat? - dann bitte teilen!
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Pinterest
Whatsapp

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.