Altes Brot verwerten: #06 – Reindling-Auflauf mit Schneehaube

Was tun, wenn trotz vollstem Körpereinsatz von der Osterjause immer noch Reindling übriggeblieben ist? In Haralds Hot Cuisine gibt es ein herrliches Rezept für solche Fälle: den Reindling-Auflauf mit Schneehaube.

Angelehnt an den klassischen Scheiterhaufen, ist unser Reindling-Auflauf ein richtiges Schmankerl für alle Naschkatzen – und das nicht nur nach Ostern. Es könnte sogar passieren, dass der eine oder andere absichtlich seinen Wienerroither-Reindling versteckt, nur damit er in Ruhe alt werden kann. 😉

Na? Lust bekommen? Hier gibt’s jetzt im Anschluss an die Filmversion natürlich auch noch eine genaue schriftliche Anleitung inklusive Mengenangaben. Viel Vergnügen beim Nachbacken!

Rezept:

Reindling-Auflauf mit Schneehaube

Zutaten

Eiermilch:

  • 400 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 Dotter (Eiweiß für die Schneehaube aufheben)
  • Orangenschale in Bioqualität
  • Zitronenschale in Bioqualität
  • 1 Vanilleschote

für die Masse:

  • 500 g Reindling altbacken (es geht aber mit frischem auch)
  • 2 Äpfel säuerlich-fruchtig
  • 50 g Zucker
  • etwas Butter

Schneehaube:

  • 2 Eiweiß
  • 1 Dotter
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pkg Vanillzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Stärkemehl (z.B. Maizena)

Anleitungen

  1. Das Mark aus der Vanilleschote schaben und gemeinsam mit allen anderen Zutaten für die Eiermilch verrühren.

  2. Den Reindling in grobe Würfel schneiden und mit der Eiermilch begießen. Das Ganze durchziehen lassen.

  3. Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Würfelig schneiden. Ein wenig Zucker mit Butter in einer heißen Pfanne karamellisieren lassen und die Apfelwürfel beigeben. Kurz dünsten.

  4. Zur Reindling-Masse geben und durchrühren. In gefettete Auflaufformen füllen und bei 180 ° C für 20 bis 30 min in den Ofen geben.

  5. Die zwei Eiweiß mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz zu Schnee schlagen. Den Dotter, Mehl und Stärkepulver beigeben und nochmals kurz verrühren.

  6. Die Schneehaube auf dem Auflauf verteilen und die Köstlichkeit nochmals für ein paar Minuten in den heißen Ofen schieben, bis die Haube schön hellbraun ist.

  7. Herausholen und am besten noch warm mit Vanilleeis genießen.

Köstlicher Reindling-Auflauf aus Haralds Hot Cuisine
Ma guat? - dann bitte teilen!
EMAIL
Facebook
Pinterest
INSTAGRAM
Whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.