Drucken
Kürbis-Brot-Ravioli - von Marzia Balza

Kürbis-Brot-Ravioli

Gericht Brotverwertung, Pasta, Ravioli
Keyword bread, Brot, Kürbis, Pumpkin, Ravioli, vegan
Portionen 6 Personen
Autor von Marzia Balza

Zutaten

Pasta:

  • 270 g Universalmehl
  • 150 g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Tasse Wasser (Raumtemperatur)

Fülle:

  • 160 g Gemüsebrühe
  • 100 g Tiroler Laib vom Wienerroither - würfelig geschnitten
  • 2 Stk. Bosniaken vom Wienerroither - würfelig geschnitten
  • 1 Bd. Thymian frisch
  • 1 Stk. Zwiebel - fein gehackt
  • 400 g Butternut Kürbis - würfelig geschnitten und geröstet
  • 1 TL Salz

zum Servieren:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel ganz
  • etwas frischer Thymian
  • 1 Handvoll Haselnüsse - grob gehackt

Anleitungen

Den Ravioli-Teig mischen:

  1. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Das Wasser langsam hinzufügen und mit den Händen kneten. Solange kneten, bis der Teig glatt ist. Bei Bedarf mehr Wasser hinzufügen. Schließlich das Olivenöl hinzugeben und weiterkneten, bis der Teig nicht mehr an den Rändern der Schüssel klebt. Mit einem Tuch abdecken und beiseite stellen.

Die Fülle vorbereiten:

  1. Für die Fülle das Brot in eine große Schüssel geben und die Gemüsebrühe darübergießen.

    Etwa 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel in zwei Esslöffeln Sonnenblumenöl anbraten, bis sie weich ist. Abkühlen lassen und zusammen mit Thymian, Salz und Kürbis zum Brot geben. Rühren, bis die Mischung kompakt ist.

Die Ravioli zubereiten:

  1. Den Teig mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine ausrollen, bis dünne Blätter entstehen.

    Du kannst eine Ravioliform (wie die im Bild) verwenden oder die eine dünn ausgerollte Teighälfte auf eine bemehlte Oberfläche legen und mit gleichmäßigem Abstand jeweils ca. 1 EL Fülle darauf verteilen. Anschließend mit der zweite Teighälfte bedecken, die Kanten um die Fülle gut andrücken, dabei eingeschlossene Luft herauspressen.

    Die Ravioli mit einem Teigrädchen voneinander trennen.

    Im leicht siedenden Salzwasser ca. 5 Min. ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

Der letzte Touch:

  1. In einer Pfanne Olivenöl mit Kreuzümmel und Thymian erwärmen, bis man das Aroma gut riechen kann. Ravioli dazu geben, sorgfältig mischen und mit Haselnüssen bestreut servieren.

    Buon Appetito!

    PS: Der Geheimtipp der Köchin - Diese Ravioli-Fülle kann auch als Basis für vegane Laibchen verwendet werden.