Go Back
Drucken
Mahlzeit!

Emmer-Nuss-Spitz

Gericht Brot
Länder & Regionen Kärnten
Keyword Dinkel, Emmer, Kürbiskerne, Leinsamen, maguat, Sauerteig, Sesam, slowbaking, Sonnenblumenkerne, Walnuss, Wienerroither
Portionen 2 Wecken

Zutaten

Brühstück:

  • 125 g Dinkelvollmehl
  • 50 g Emmervollmehl
  • 130 g Walnüsse
  • 7 g Salz
  • 320 g Brühwasser 100 ° C

Emmer-Sauerteig:

  • 30 g Natursauerteig
  • 150 g Emmervollmehl
  • 150 g Wasser 28 ° C

Hauptteig:

  • 150 g Emmervollmehl
  • 150 g Dinkelvollmehl
  • 10 g Honig
  • 7 g Salz
  • 3 g Hefe
  • 125 g Wasser 15 ° C

Bestreuung:

  • 50 g Körnermix nach Wahl z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam

Anleitungen

  1. Alle trockenen Zutaten für das Brühstück in einer Schüssel lose vermischen. Das kochend heiße Wasser dazu gießen und schnell umrühren, damit keine Klumpen entstehen. Gut zudecken (sonst bildet sich eine Haut) und auskühlen lassen. Danach ab damit in den Kühlschrank.

  2. Für den Emmer-Sauerteig die angeführten Zutaten in eine zweite Schüssel geben, zusammenmischen und für mindestens 4 Stunden ebenfalls zugedeckt stehen lassen.

  3. Jetzt alle Teig-Zutaten plus Brühstück und Sauerteig vermengen und anschließend kneten: 8 min im langsamen Gang, 2 min im schnellen Gang. Danach den Teig 30 min lang ruhen lassen.

  4. Auf zwei Portionen (je ca. 70 dag) auswiegen und kurz in Form kneten. Mit ein wenig Wasser bestreichen und in einem individuellem Körnermix nach Wahl wälzen. Wir verwenden z.B. Kürbiskerne gehackt, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Sesam.  In beschichtete Formen geben und niederdrücken.

  5. In den auf 240 ° C vorgeheizten Ofen eine kleine Schüssel mit Wasser stellen. Die Brote einschießen. Nach 15 min die Temperatur auf 210 ° C drosseln. Weitere 30 - 35 min backen, danach kurz aus dem Ofen nehmen und aus der Form stürzen. Nochmals für 10 min im Ofen fertigbacken - das ergibt dann eine besonders knusprige Kruste.

  6. Unser Tipp: Um sicherzugehen, dass das Brot auch gut durchgebacken ist, mit den Fingerknöcheln auf die Unterseite des Weckens klopfen. Wenn es sich hohl anhört, ist es perfekt.